0 0
Spaghetti Bolognese

Auf Sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopiert und teilst nachstehende URL

Zutatenliste

5 EL Olivenöl
1 Zwiebel
500 g Faschiertes
10 EL Tomatenmark weniger als 1/2 Tube
1 Dose Tomaten 400 g
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Oregano
1 Prise Zucker
150 ml Rotwein
100 ml Wasser
100 g Parmesan
500 g Spaghetti

Zur Rezeptesammlung

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese - Das beste aus der italienischen Küche

  • ca. 60 Minuten
  • Mittel

Zutatenliste

Rezeptinfos

Teilen

Kaum ein Gericht ist bei Erwachsenen und Kindern so beliebt, wie Spaghetti Bolognese. Für die Zubereitung kann man seiner Kreativität geradezu freien Lauf lassen. Die Einen mögen die Blognese etwas fester, die Anderen etwas flüssiger. Manche verwenden zum Ablöschen Weißwein, andere nehmen lieber Rotwein. Und natürlich gibt es auch bei Spaghetti Bolognese jede Menge vegetarischer Alternativen.

Fotos by RitaE / pixabay.com

Zubereitung

1
Fertig

Zwiebeln schälen und fein schneiden.

2
Fertig

5 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten, das Faschierte hinzufügen und braun anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Oregano und Tomatenmark würzen. Mit Rotwein ablöschen.

3
Fertig

Tomaten aus der Dose mit dem Pürierstab fein pürieren und gemeinsam mit 100 ml Wasser hinzufügen. Ca. 10 Minuten kochen lassen und anschließend zugedeckt für weitere 40 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.

4
Fertig

Spaghetti in Salzwasser kochen und dann mit kaltem Wasser abschrecken.

5
Fertig

Mit 100 g Parmesan servieren.

Foodie

Kochportal Rezepte Scout

Rezept-Besprechung

Durchschnittliche Bewertung:
(3)
Anzahl Besprechungen: 1
Eric

Für mich persönlich muss das Sugo sehr sehr tomatig schmecken. Das Sugo am Bild sieht leider etwas sehr trocken aus. Auf meine Spaghetti kommt auch nur frisch geriebener Parmesan oder Grana, kein fertig geriebener Käse aus dem Sackerl der nach alten Socken schmeckt.

Zurück
Saftiger Apfelkuchen mit Sonnenblumenkrokant
Weiter
Szegediner Gulasch mit Knödel
Zurück
Saftiger Apfelkuchen mit Sonnenblumenkrokant
Weiter
Szegediner Gulasch mit Knödel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.