0 0

Lasagne mit Faschiertem und Spinat

Features:
    • Mittel

    Rezeptinfos

    Teilen

    Grundsätzlich bin ich ja weniger der Liebhaber von Faschiertem aber dieses Lasagnerezept von Schuhbeck hat mich überzeugt.

     

    Die Mengenangabe bezieht sich auf 4 Personen, reicht aber für 6!

    Für die Vor- und Zubereitung benötigt man ca. 2 Std. 20 Minuten

    • Für die Béchamelsauce:
    • 60 g Butter
    • 60 g Mehl
    • 400 ml Gemüsebrühe
    • 400 ml kalte Milch
    • ½ kleine Zwiebel
    • 1 Lorbeerblatt
    • 2 Gewürznelken
    • 1 Thymianzweig
    • 1 Knobaluchzehe (ungeschält)
    • Salz
    • mildes Chilipulver
    • Muskat
    • Für die Bolognese:
    • 1 Zwiebel
    • 1 Karotte
    • 1 Stange Staudensellerie
    • 3 EL Olivenöl
    • 500 g gemischtes Faschiertes
    • 50 ml trockener Weißwein
    • 3 EL Tomatenmark
    • 500 g Tomatenstücke frisch oder aus der Dose
    • 200 ml Gemüsebrühe
    • 2 TL getrockneter Oregano
    • 2 Knoblauchzehen ( geschält und halbiert)
    • 1 Streifen unbehandelte Zitronenschale
    • Salz
    • Pfeffer aus der Mühle
    • Zucker
    • mildes Chilipulver
    • Außerdem:
    • 200 g Blattspinat, am besten frisch
    • Salz
    • Butter für die Form
    • 9 Lasagneblätter
    • 100 g Schlagobers
    • 120 g geriebener Käse nach Wahl

     

    • Zubereitung:
    • Für die Béchamelsauce die Butter in einem großen Topf zerlassen und das Mehl darin einige Minuten unter Rühren anschwitzen. Die Brühe und die Milch unter Rühren hinzufügen.
    • Die Zwiebel schälen, die Schnittseite mit dem Lorbeerblatt belegen und dieses mit den Nelken feststecken. Die gespickte Zwiebel mit dem Thymian und dem ungeschälten Knoblauch in die Sauce in den Topf geben. Alles unter Rühren langsam zum Kochen bringen und die Béchamelsauce 10 bis 15 Minuten bei sehr milder Hitze köcheln lassen. Zwiebel, Thymian und Knoblauch wieder entfernen und die Sauce mit Salz, 1 Prise Chilipulver und Muskatnuss würzen.
    • Für die Bolognese die Zwiebel und die Karotte schälen, den Staudensellerie putzen, waschen. Alles in sehr kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Gemüsewürfel darin bei milder Hitze wenige Minuten glasig andünsten. Das Faschierte hinzufügen und so lange braten, bis das Fleisch zerkrümelt und seine rosa Farbe verloren hat. Mit dem Weißwein ablöschen, das Tomatenmark unterrühren und die Sauce weitere 10 Minuten einköcheln lassen.
    • Die gestückelten Tomaten samt Saft und die Brühe dazugeben und die Sauce etwa 1 Stunde unter häufigem Rühren mehr ziehen als köcheln lassen. Am Ende der Garzeit den Oregano hinzufügen, den Knoblauch und die Zitronenschale dazugeben, 5 Minuten in der Sauce ziehen lassen und wieder entfernen. Die Sauce Bolognese mit Salz, Pfeffer und je 1 Prise Zucker und Cayennepfeffer würzen.
    • Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Spinatblätter waschen und in kochendem Salzwasser 1 Minuten blanchieren. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Den Spinat mit den Händen gut ausdrücken und die Blätter etwas auflockern.
    • Eine tiefe, rechteckige ofenfeste Form mit Butter einfetten. Ein Viertel der Béchamelsauce darin gleichmäßig verteilen, mit 3 Lasagneblättern bedecken und mit einem weiteren Viertel der Béchamelsauce bestreichen. Zuerst die Hälfte der Spinatblätter und dann die Hälfte des Ragouts darauf verteilen. Mit 3 Lasagneblättern belegen, ein Viertel der Béchamelsauce, den restlichen Spinat und das übrige Ragout darauf verteilen und mit Lasagneplatten abschließen.
    • Die restliche Béchamelsauce mit der Schlagobers und dem Käse verrühren und die oberen Lasagneblätter damit bestreichen. Die Lasagne im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 50 Minuten goldbraun backen.

    Petra

    Es ist ein großes Hobby von mir zu kochen, zu experimentieren und mich immer wieder an Neuem zu versuchen. Und das mit allen Zutaten die mir so unter kommen! Unter diesen köstlichen Voraussetzungen möchte ich – und jeden den ich damit erfreuen kann – meine Kreationen, Altbewährtes, Rezepte und Ideen, sowie Erfahrungen von unterwegs teilen.

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Köstlicher Fischaufstrich nach Oma`s Art
    Weiter
    Hühnchen Dim Sum mit Brokkoli, Kokosbrötchen und Gurkenpickle
    Zurück
    Köstlicher Fischaufstrich nach Oma`s Art
    Weiter
    Hühnchen Dim Sum mit Brokkoli, Kokosbrötchen und Gurkenpickle

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.